Ruhe und Energie für Körper und Geist - Chi Kung in der Tradition der Meister

EN|DE
Direkt zum Seiteninhalt
Ruhe und Energie für Körper und Geist
Chi Kung in der Tradition der Meister
Wir trainieren Chi Kung um unsere Lebens­energie zu stärken und zu kultivieren. Diese Kunst wird in China seit vielen Jahr­hunderten praktiziert. Meister Lam Kam Chuen brachte sie in den 80er Jahren in den Westen. Nach Deutschland kam sie 10 Jahre später durch seinen Schüler Sifu Thomas Apfel.
Fünf Gründe zu trainieren
Innere Kraft
Ruhende Mitte
Entspannte Konzentration
Fließende Energie
Kreatives Wachstum
Aktuelle Neuigkeiten
Chi Kung
in Zeiten
von Corona
Chi Kung im Schlosspark
mit Sifu Thomas Apfel
in Usingen
am 18. Juli 2020
Chi Kung &Tai Chi Wohlfühlwoche in Andalusien
mit Sifu Thomas Apfel
11. - 18. Oktober 2020
Chi Kung Wochenende
mit Meister Lam
in
Petersauraurach
13. - 15. November 2020
Die 5 Zeichen Checkliste
nach Professor Yu Yong Nian
Jetzt zum Newsletter anmelden und keine neuen Informationen verpassen
Videos - Das sagen unsere Schüler
Werner
Management-Berater
trainiert seit 21 Jahren
Ulrich
Heilpraktiker
trainiert seit 19 Jahren
Claudia
Logopädin
trainiert seit fünf Jahren
Michael
Personalleiter
trainiert seit 11 Jahren
Jürgen
Stadtplaner
trainiert seit 12 Jahren
Christine & Rosi
Osteopathin & Sekretärin
trainieren seit 16 Jahren
Bernd
Senior Projektmanager
trainiert seit 10 Jahren
Dorle
Dozentin
trainiert seit sechs Jahren
Uwe
Arzt
trainiert seit 15 Jahren
Armin
Purser (Flugbegleiter)
trainiert seit zwei Jahren
Elke
Sparkassenbetriebswirtin
trainiert seit acht Jahren
Irina
Krankenschwester und Tai Chi Lehrerin
trainiert seit 15 Jahren
Weitere Informationen
Youtube Videos - in englischer Sprache
Master Lam Kam Chuen: Standing Like a Tree
10 day exercise program, first shown on Channel4 in 1990
Professor Yu Yong Nian: Zhan Zhuang
Zhan Zhuang Lineage and Memorial
Sifu Thomas Apfel and Master Lam Kam Chuen
International colloquium on Da Cheng Chuan, Datong 1999
Sifu Thomas Apfel and students
Training at the edge of the forest, Petersaurach 2020
Zurück zum Seiteninhalt